LoginRegistrieren

Beginn: 19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Festsaal


Tickets kaufen


Kategorie: Konzert

Veranstalter: Kulturreferat, Marktgemeinde Brunn am Gebirge

Karten: Kat. 1 (Reihe 1-15) € 34,00 (AK € 38,00) / Kat. 2. (Reihe 16-21) € 28,00 (AK €32,00) / / Im Kartenpreis ist die Garderobe inkludiert, ab 18:30 Sektempfang (wir laden alle Besucher vor der Vorstellung zu einem Glas Sekt zum Neujahr ein)


Dirigent: Alfred Eschwé

Eschwé absolvierte eine musikalische Ausbildung am Konservatorium und an der Wiener Musikhochschule, u. a. als Schüler von Hans Swarowsky. Nach dem Studium ging er als Kapellmeister an die Bühnen von Osnabrück und Kiel. 1998 debütierte er als Dirigent an der Hamburgischen Staatsoper, an die er immer wieder zurückkehrte.

Eschwé leitete Wiener und internationale Orchester, präsentierte und moderierte auch Konzerte mit Werken der Strauß-Dynastie sowohl in europäischen Ländern, als auch in den USA, Japan und Korea. An die Volksoper Wien wurde Alfred Eschwé im Jahre 1989 von Eberhard Waechter verpflichtet, wo er seitdem das gesamte Repertoire in Oper und Operette betreut.

2003 trat Eschwé erstmals an der Wiener Staatsoper auf. An diesem Haus dirigierte er auch die Eröffnungen des Wiener Opernballs 2009 und 2010.

Internationale Gastspiele führten Eschwé an das Teatro Regio di Torino, das Teatro Bellini in Catania, das Teatro Massimo in Palermo und an das Teatro Verdi in Triest. 2006 debütierte er an der Berliner Staatsoper Unter den Linden, 2008 an der Oper Zürich und an der Münchner Staatsoper sowie mit 2009 am New National Theatre, Tokyo. 2014 dirigierte er erstmals an der Finnischen Nationaloper in Helsinki.

DVD-Aufzeichnungen seiner Dirigate gibt es vom Liebestrank mit Anna Netrebko und Rolando Villazón, außerdem von Der Evangelimann (Volksoper) und Der Graf von Luxemburg (Theater an der Wien).

Gemeinsam mit seiner Schwester Elisabeth tritt er auch im Klavierduo auf.

Solist: Kay Stiefremann

Nach seinem Abitur studierte Kay Stiefermann von 1992 bis 1997 an der Hochschule für Musik Köln bei Kurt Moll Gesang.

Sein erstes Engagement führte ihn 1997 ins Internationale Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper, der er von 1999 bis 2001 als Ensemblemitglied angehörte. Zu seinen Partien in Hamburg zählten unter anderem der Papageno in Mozarts Zauberflöte in der Inszenierung Achim Freyers, der Danilo in Lehárs Die lustige Witwe und Schaunard in La Bohème von Giacomo Puccini. Seit 2001 gehört er dem Ensemble der Wuppertaler Bühnen an, wo er zahlreiche Hauptpartien des Lyrischen und Kavalierbariton-Fachs gesungen hat. Unter ihnen sind Titelpartien wie Mozarts Don Giovanni, Tschaikowskis Eugen Onegin, Rossinis Barbier, die vier „Bösewichte“ aus Jacques Offenbachs Les contes d’Hoffmann. Gastengagements führten ihn an die Komische Oper Berlin, die Wiener Volksoper und die Grazer Oper, ans Nationaltheater Mannheim und viele weitere Bühnen. 2006 gastierte er unter Daniel Barenboim an der Staatsoper Unter den Linden in Bizets Carmen. Sein Wagner-Debüt gab Stiefermann im selben Jahr als Amfortas in Richard Wagners Parsifal am Theater Erfurt.

Stiefermann verfolgt auch eine Karriere als Konzert- und Oratoriensänger, die in zahlreichen Rundfunkaufnahmen dokumentiert ist. Er sang alle namhaften Oratorienpartien des Bass- und Baritonbereichs, unter anderem mit Dirigenten wie Toshiyuki Kamioka, Helmuth Rilling, Valery Gergiev und Marcus Creed.

Ticketverkauf in der SIB-Servicestelle:
Montag von 8 bis 18 Uhr
Dienstag, Mittwoch & Donnerstag von 8 bis 14 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr
Telefon: 02236 / 316 01 - 100

0 Kommentare


Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *) Erforderliche Felder


security code