LoginRegistrieren

Beginn: 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)

Festsaal



Kategorie: Konzert

Veranstalter: Verein Kultur in Bewegung in NÖ

Karten: 27,00 € (Stehplatz)


JOSH. & Band
Amadeus Austrian Music Award Gewinner 2019 für den Song des Jahres (Cordula Grün)

Nach dem österr. Sommerhit der Superlative „Cordula Grün“, der auch in Deutschland grosse Erfolge feiert, und zwei Nominierungen für die „Amadeus Austrian Music Awards 2019“ (Song des Jahres, Künstler Pop/Rock) erschien am 8.3. die neue Single von Josh.:
„Vielleicht“ heisst diese und wie schon „Cordula Grün“ besticht der Song durch einen eingängigen Refrain und die Freude am Spiel mit Sprache und Wörtern. Auch das dazugehörige Video wird wieder für Furore sagen. Dass ein Lippizaner (Hallo! Wien Klischee, anyone?) darin vielleicht eine wichtige Rolle spielen soll, dementiert der erfolgreiche Wiener zwar nicht. Doch bestätigen kann und will Josh. das auch nicht. „Mal sehen,“ meint er, „lasst euch doch einfach überraschen.“.
„Vielleicht“ ist zugleich auch der Vorbote für das Debutalbum von Josh. :„Von Mädchen und Farben“ heisst es, erschienen am 26.4. und darauf erzählt er von eben diesen. Wir hören also die Geschichten von „Dorothea von früher“, der herzbrechenden, umtriebigen und bekannten „Cordula Grün“ oder jene einer namentlich nicht genannten Schönen, die dem Protagonisten in „Eskalation“ nicht mehr loslassen will. Erfahren, was nächtens um „Viertel drei“ los ist, wie es ist, wenn Paare „Reden“ oder auch wie es sich anfühlt, wenn jemand seine „Melodie verlorn“ hat.
Die zehn Songs des Debuts, das auch auf Vinyl erscheinen wird, zeigen einen Songwriter, dessen musikalisches Spektrum wesentlich facettenreicher ist, als ihm das so manch Kritiker nach „Cordula Grün“ attestieren wollte.
Live wird man die Songs aus „Von Mädchen und Farben“ schon demnächst sowohl in
Deutschland als auch Österreich erleben können.

Zug nach Wien
Das gute Gefühl nachdem du deinen Morgenkaffee geschlürft hast und du dich straight in Richtung „verdammt guter Tag“ befindest, hat jetzt endlich einen eigenen Soundtrack! “Zug nach Wien” rollen mit ihren poppigen Klängen die Hängematte to go aus und versprechen ganz klar: Good Vibes! „Lange nicht gefragt“ ist der erste
Song der jungen Musiker – in Deutsch. Bis dato sang die Band, die es bereits seit 2013 gibt, in Englisch. „Deutsche Texte vor deutschsprachigem Publikum zu performen, ist ein aufregendes Gefühl. Die Leute hören wirklich zu, was man zu erzählen hat – das schafft ganz neue Perspektiven“, erzählt Stoffi, Mastermind und Frontsänger. Der Bandname „Zug nach Wien“ steht dafür, dass sich das Publikum
von der Musik zu einer Reise verführen lassen soll. Seit September 2018 ist die Gruppe unter diesem Namen Teil der Österreichischen Musiklandschaft.
Davor haben sich die Jung-Musiker mit der alten Formation „Pit Latrine“ durch zahlreiche namhafte Wiener Clubs und Bandcontest-Runden gespielt, auch
Auslandsauftritte konnten sie verbuchen. Mit der Band „Zug nach Wien“ soll das nicht
anders sein: „Wir haben große Ambitionen, unser Publikum bei unseren Konzerten zu begeistern und einfach miteinander auf der Bühne eine wirklich gute Zeit zu
haben. Man soll nach unseren Konzerten sagen ‚Da will ich wieder hin!‘. Das ist unser Ziel“, zeigt Co-Sänger und Lead-Gitarrist Matze sich begeistert.
Eines steht für die neue Pop-Alternative Gruppe fest: es wird noch ganz viel mehr zu Hören geben, denn es gibt noch einiges, das gesagt werden will. „Die Band und das Musikmachen ist aus unserem Leben gar nicht wegzudenken. Unsere Texte sollen
dazu ermutigen, zu seiner eigenen Person zu stehen und das eigene Leben so zu gestalten wie man selbst gerne möchte“, erklärt Stoffi. Mit der Band „Zug nach Wien“ ist eine neue und motivierte Pop-Alternative Gruppe geboren, die auf Ihrem Weg noch in einigen großen Stationen der Österreichischen Musik-Szene Halt machen will.


0 Kommentare


Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *) Erforderliche Felder


security code

Diese Seite verwendet Google Analytics und speichert daher Cookies in Ihrem Browser.
Details zur Datenverarbeitung finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.
Akzeptieren und fortfahren